Zelt 01 - Hannes - Kuba
Zelt 02 - Jonas - Brasilien
Zelt 03 - Oli - Frankreich
Zelt 04 - Jan - Indien
Zelt 05 - Marius - Nepal
Zelt 07 - Fibbzy - Bolivien
Zelt 08 - Yannick - Schweiz
Zelt 09 - Fabi - Italien
Zelt 10 - Felix - Dänemark
Zelt 11 - Linus - Kolumbien
Zelt 12 - Smudo - Bosnien
Zelt 13 - Karla - Südafrika
Zelt 14 - Eva - Island
Zelt 15 - Lisa P. - Bahamas
Zelt 17 - Johanna - Palestina
Zelt 18 - Ella - Neuseeland
Zelt 19 - Ellen - Argentinien
Zelt 20 - Mia - Schweden
Zelt 21 - Lisa K. - Chile
Zelt 22 - Nadja - Madagaskar
previous arrow
next arrow

Es ist Zeit für ein erstes Update!

geschrieben am 6. August 2022, 16:09 Uhr | Allgemein

Mit diesem Beitrag versuchen wir euch Eltern und Daheimgebliebenen einen kurzen Rundumschlag der vergangenen Tage zu geben. Kurz vor dem Besuchersonntag ist das auch dringend nötig!

Zugegeben, wir haben in den letzten Tagen etwas geschlafen und uns weder um Bilder noch den Blog gekümmert. Wir arbeiten daran, verpasstes nachzureichen! Zumindest die Bilder werden wir für die vergangenen Lagertage hochladen.

Anstelle der Eröffnungsspiele hat sich das Team dieses Jahr für ein Scotland Yard Spiel entschieden und die Kids zu Detektiven im Mordfall Zimmerberg gemacht. Einen ganzen Nachmittag wuselten alle über die Lagerwiese, stellten Fragen, suchten nach Alibis und entlarvten schlussendlich den Mörder des Spiels.

Auch das montägige Waldfrühstück und der erste offene Vormittag am Dienstag sorgten für ein straffes Programm. Doch blickt man morgens, während des Ausschanks von Kakao und Tee in die verschlafenen Gesichter, sieht man nur Vorfreude und Energie für den bevorstehenden Tag.

Als kleiner Tiefpunkt in dieser Woche entpuppte sich die Nachtwanderung mit anschließendem Biwak. Am Montagabend starteten alle Zelte wie gewohnt vom Lagerkreis in die Dämmerung. Die Nachtwanderung sollte für viele mit einer Übernachtung unter freiem Himmel enden. Und diese Tatsache entpuppte sich im Laufe der Nacht als kleines Problem. Das erwartete, „vorbeiziehende“ Gewitter machte einen kleinen Bogen über unser Bühlertal und zwang alle Freiluftschläfer zur Rückkehr ins Lager. Leicht geduscht und noch schläfrig überstanden aber alle den spontanen Schlafplatzwechsel und schliefen die Nacht im Zelt weiter.

Um die Kinder nach den ereignisreichen Tagen etwas zur Ruhe zubringen und zudem aus der Sonne zu locken, versammelt sich seid drei Tagen das ganze Lager zur Mittagspause auf der Sportwiese. Am Waldrand genießen dann alle auf Decken und Weichbodenmatten Massage-AG und drei Fragezeichen Hörspiele.